Leistungen

Die Leistungen

Da jeder Patient einer individuellen Problemlösung bedarf, variieren die Behandlungsgeräte, die Tragedauer, die Behandlungszeit von Patient zu Patient.

Nach Erstellung und Auswertung aller diagnostischen Unterlagen kann der Behandlungsablauf, die benötigte Zeit sowie die Behandlungsgeräte im Einzelnen festgelegt werden.

Eine regelmässige professionelle Zahnreinigung sollte bei jedem Patienten, insbesondere aber bei festsitzender Multibracketapparatur durchgeführt werden.

Zu einem Sportschutz raten wir allen Patienten (unabhängig von einer kieferorthopädischen Behandlung), die eine die Zähne gefährdende Sportart ausüben.

Funktionsanalyse

Funktionsanalyse

Die angefertigten Gipsmodelle des Ober- und Unterkiefers lassen die Stellung der einzelnen Zähne erkennen, sowie den Biss, der durch die Fehlstellung der Zähne zustande kommt. 
  
Nicht erkennbar an diesen Modellen ist, wie Ober- und Unterkiefer im Knochenskelett des Patienten liegen und wie die Bewegung der Kiefer zueinander, geführt durch das Kiefergelenk, abläuft. Die Beurteilung dieser Funktionen im Rahmen der manuellen Funktionsanalyse ist wichtig für die Gesunderhaltung des Kiefergelenkes und langfristig für die Stabilität des Behandlungsergebnisses. Die genaue dreidimensionale Lage von Ober- und Unterkiefer zu den Kiefergelenken und der Schädelbasis wird bei der instrumentellen Funktionsanalyse registriert. Nur so kann ein langfristig stabiles Behandlungsergebnis erreicht werden.

Invisalign®

Invisalign®

Viele Erwachsene möchten gerade und schöne Zähne haben. Allerdings schreckt häufig die Vorstellung, eine sichtbare festsitzende Zahnspange tragen zu müssen.

Invisalign®, die nahezu unsichtbare Zahnkorrektur ohne  Brackets, kann für viele Zahnstellungsprobleme eine Lösung sein.
Lassen Sie sich von uns beraten!

Für weitere Informationen: www.invisalign.com

Sportschutz

Sportschutz

Immer mehr Trendsportarten werden als riskant eingeschätzt. Schützer für Ellenbogen, Knie, Handgelenke und Kopf werden angeboten, der Schutz für die Zähne wird aber oft vernachlässigt. Häufig wird ein Mundschutz erst in Auftrag gegeben, wenn bereits ein Zahn beschädigt oder sogar verloren wurde.

Der Sportschutz schützt gegen äussere Schlageinwirkungen  direkt auf die Zähne oder via Unterkiefer gegen Zahnabsplitterung (Zahn auf Zahn). Mit dem Zahnschutz können Schläge abgedämpft werden - Zähne, Zahnfleisch, Kieferknochen und Kiefergelenk werden geschützt. Der Zahnschutz ist optimal für Kinder, Jugendliche, Amateursportler, sowie für den Einsatz im Profisport.

Der Zahnschutz wird individuell angepasst. Er sitzt exakt im Mund, bewegt sich nicht und erlaubt freies Atmen. Seine Wirkung beruht auf der Kombination aus Dämpfung und Kraftverteilung.

Mehr als 200 000 Verletzungen im Mundbereich werden jährlich durch das Tragen von Zahnschutz verhindert. (American Dental Association)

Die Versorgungskosten eines einzigen ausgeschlagenen Zahnes sind mehr als 20 mal höher als die Kosten für einen individuell gefertigten professionellen Zahnschutz!

Der Sportschutz kann auch getragen werden, wenn eine Behandlung mit fester Zahnspange stattfindet.

Prophylaxe

Prophylaxe

Eine festsitzende Zahnspange erfordert  besonders sorgfältige Mundhygiene und regelmässige Fluoridierungsmassnahmen (z.B. Elmex-Gelee, Mundspülung). Aufgrund der Brackets sammeln sich leicht Zahnbeläge (Plaque) auf den Zahnoberflächen an und die Reinigung der Zähne mit der Zahnbürste ist erschwert.
 
Um den Zahn vor Entkalkung und hässlichen Verfärbungen zu schützen wird  eine gründliche Zahnreinigung durchgeführt und die Zahnoberfläche mit einem speziellen Lack (Cervitec®) versiegelt. Der Wirkstoff hat sich in vielen Studien als effektive Substanz zur Reduktion kariesauslösender Bakterien (Streptokokkus mutans) erwiesen. Die vierteljährige Applikation auf gründlich gereinigten Zahnoberflächen reicht aus, um die bakterielle Aktivität auf der Zahnoberfläche signifikant zu reduzieren.

Diese Schutzmassnahme ist neben der täglichen Mundhygiene eine zusätzliche Absicherung gegen Entkalkung und Karies. Unzureichende Zahnpflege äussert sich durch weisse oder bräunliche Schmelzflecken um das Bracket herum. Das sind Entkalkungszonen, eine Vorstufe der Karies, die dauerhaft bestehen bleiben. Häufig entsteht auch geschwollenes, entzündetes Zahnfleisch, das beim Putzen blutet und eine Vorstufe der gefürchteten Parodontitis ist.

Cervitec®

Cervitec®

Der Einsatz von Cervitec® in Verbindung mit professioneller Zahnreinigung eröffnet die Chance, die kritische Phase der kieferorthopädischen Behandlung mit festsitzenden Apparaturen möglichst schadenfrei zu überstehen. Dabei bedeutet die dafür angeratene vierteljährige Applikation von Cervitec® keinen besonderen Aufwand, da KFO-Patienten sowieso sehr häufig in die Praxis kommen.

Cervitec® und professionelle Zahnreinigung können einen wichtigen Beitrag zum Behandlungserfolg und damit zur Zufriedenheit der Patienten und des Praxisteams leisten.
 

Lingualtechnik

Lingualtechnik

Mit "Lingual" meinen wir die Zungenseite der Zähne. Das bedeutet, dass die feste Zahnspange auf der Innenseite der Zähne befestigt wird. So sind Zahnfehlstellungskorrekturen möglich, ohne dass jemand die feste Zahnspange sieht.

Die Brackets werden auf die Innenseite geklebt. Ein Miniclip hält den Bogen und die Zähne gleiten schnell in die Richtige Position. Kleine Fehlstellungen werden in 4 bis 5 Monaten korrigiert. Der Tragekomfort wird durch das flache Bracketdesign erhöht und die Belastung für die Zunge minimiert.